Routine-Teller?!

19. August 2017

 🍜🥙🥘🥗🍱🥒🥑🌯🍓🥥🍉🍒🍽

Du bist ein coop-Kind? Oder doch eher ein migros-Kind? Oder am liebsten gehst du, weil es so nah und nett ist in den Volg nebenan? Oder bist du ein heimlicher Schnäppchenjäger und stets bei den Discountern unterwegs?
Von nun an hat die Routine ein Ende! Von nun an wirst du montags im Aldi nach fairtrade Rosen suchen, samstags auf den hiesigen Markt gehen, am Mittwoch vor deinem grossen Abend in den Afroshop deiner Stadt, zudem hin und wieder zu der Grosi deines Nachbarn und am Samstag früh in den Wald.
Was hat das alles zu bedeuten? Nun, in erster Linie geht es darum, mal die Scheuklappen abzulegen und die vertrauten Trampelpfade unserer Küche und unseres Gaumens zu verlassen. Jeder Haushalt hat bestimmte Standardgerichte. So ganz einfache typische Sachen, die Eigenbezeichnungen haben, der Bratkäse oder eben der Herdäpfelsalat. Diese Klassiker deines Haushaltes werden nun für einige Zeit verbannt. Sie machen Platz für Tests, Erfolge, Reinfälle und neue Klassiker.
Auch werden bestimmte Verhaltensweisen für einige Zeit nun abgelegt. Die Top 5 der unsäglichen Verhaltensweisen:
-Essen beim Fernsehen
-Essen beim Surfen / facebook / watson / Lesen etc.
-Essen im Bett (ausser Frühstück an einem regnerischen Sonntagmorgen)
-Fertiggerichte
-Fast Food & Take away

Ich bin so gespannt, was bei mir selber dienlichsten Wochen so alles auf dem Teller landet...